So mal bischen aufholen was die letzten Tage geschliffen hat.

Haben mal ein neues Rezept ausprobiert. Stehen ja auf scharfe Sachen – Pfefferhühnchen hörte sich gut an. Ist auch noch dazu ein schnelles Rezept für alle die wenig Zeit haben…

Pfefferhünchen mit  Nudeln in Cherrysauce

Zutaten für 2 Personen:

 

– 2 Hühnchenbrustfilets

– 150-200g Nudeln (Tagliatelle sehen immer am besten aus find ich)

– 4 EL Semmelbrösel

– 4 EL Rapsöl

– 1 TL Honig

– je 1 EL weißer und schwarzer Pfefferkörner

– frischer Majoran oder frischer Koriander

– 100g Sahne

– ne handvoll Schalotten

– halbe Tasse Sherry

– 1 Knoblauchzehe

– evtl. Soßenbinder

– 5-10 Salbeiblätter

 

Zuerst ans Hühnchen:

Den Pfeffer im Mörser zerstoßen. Dann Honig, Öl und Semmelbrösel hinzugeben und alles vermengen. Zum Schluss die frischen Kräuter dazu. Menge ist Geschmackssache. Beim Koriander kann es ruhig ein halbes Bund sein. Beim Majoran haben wir ne halbe Hand voll genommen.

Das Hühnchenbrustfilet salzen und dann von beiden Seiten in der Pfanne kurz goldbraun braten. Wir kaufen immer die frischen Hühnerbrüste – nicht die tiefgefrorenen. Ist zwar alles Supermarktqualität – aber naja. Die Semmelbröselmasse drauf und für 10 Minuten in den auf 180-200°C vorgeheizten Ofen geben.

 

Die Nudeln jetzt in das kochende Wasser geben. Die meisten brauchen so roundabout 10 Minuten – passt dann also.

 

In die noch heiße Pfanne dann die geschälen und halbierten Schalotten geben samt der Knoblauchzehe. Die kann übrigens ganz gelassen werden damit man sie hinterher wieder rausfischen kann. Salbeiblätter dazu und auch mit anbraten. Wenn die Zwiebeln dann anfangen glasig zu werden und bischen bräunen mit dem Sherry ablöschen. Alles bischen einkochen lassen und dann die Sahne rauf. Kurz aufkochen lassen, dann mit Salz, bischen Pfeffer und einem Hauch Muskat abschmecken. Wir machen zum Schluss immer noch einen Schluck Sherry rein – des Geschmacks wegen 😉

 

Die Nudeln und das Hühnchen sollten inzwischen fertig sein. Wenn das Semmelbröselzeug noch nicht braun ist dann einfach mal kurz noch den Grill anwerfen und bischen bräunen lassen.

 

Alles auf den Teller, hübsch anrichten und fertig. Dazu kann man gut eingelegte Gurken oder so Zeugs essen.

 

Guten Appetit

 

Nahaufnahme Pfefferhünchen

 

Pfefferhünchen für 2

 

Ein Kommentar zu “Pfefferhühnchen mit Nudeln in Cherrysauce”

  1. Judy Popudy Says:

    Klingt spannend und lecker!!! Wird gekostet…

Kommentar hinterlassen